Home | Entwicklung
 
waisen
 

2008

Brunnenbau
Die erste Überweisung von tuntuni e.V. wird im April 2008 getätigt. Schon im August sieht man deutliche Erfolge:

Ein Brunnen wird gebaut. Dieser gibt zwar nicht so viel Wasser wie für die Versorgung des Waisenhauses nötig ist , aber wenigstens muss seitdem nicht mehr mit Flusswasser gekocht werden. Ausserdem wird fleissig an einer zweiten Unterkunft und Stockbetten für die Kinder gebaut. Die Nächte, zusammengepfercht auf dem nackten Boden liegend, haben endlich ein Ende.
Bilder und mehr der bisherigen Erfolge und Ziele siehe hier:
 

2008
Unser engagierter Mongyeo Marma versorgt uns in regelmäßigen Abständen mit Foto- und Informationsmaterial über die Fortschritte und Ziele in unserem Waisenhaus.

Einen ausführlichen Bericht über das Projekt siehe hier: Project Proposal
Hier sind Auszüge aus Gesprächen zwischen mir und den Kindern bei meinem zweiten Besuch im Waisenhaus: Interviews mit den Kindern .
Ein kurzer Film gibt einen kleinen Einblick über meinen Besuch im Waisenhaus: Film 2008
Wer sich für Land und Leute der Chittagong Hill Tracts interessiert kann sich hier informieren: Chittagong Hill Tracts
 

2009

2009/1
Die Bauarbeiten der zweiten Unterkunft, der Junior High School, der neuen Küche und der Latrinen sind fertiggestellt. Die Betten werden mit Matratzen asugestattet. Eine Fischzucht und Hühnerfarm wird gegründet. Gemüse und Obstbäume werden angepflanzt. Die Kinder bekommen nun ausgewogenere Nahrung. Das größte Projekt ist jedoch der Bau einer suffizienten Wasseranlage. Diese wird im Mai 2009 abgeschlossen. Die Wasserqualität wurde im Labor getestet und als gut befunden.

Bericht über den Besuch meiner Eltern im Waisenhaus im März 2009: Besuch 2009

Bericht von Mongyeo Marma vom Juni 2009: Report 06.2009
 

2009/2
Die Lebensqualität unserer Waisen steigert sich zunehmend. Die Schule wird mit Schulbänken ausgestattet. Die Kinder bekommen Decken, Kleidung und Lernmaterialien ausgehändigt. Selbst die von ihnen so sehr gewünschten Musikinstrumente können nun finanziert werden.

Mehr Details zu den Entwicklungen im Waisenehaus siehe im Bericht von Mongyeo Marma vom Dezember 2009: Report 12.2009

Eine Zusammenfassung der Erfolge und Ziele bis Ende 2009 siehe hier: Erfolge 2009
 

2010

2010/1
Endlich Elektrizität! Unsere Kinder müssen sich jetzt nicht mehr nach der Sonne richten und können nun auch nach Sonnenuntergang noch in ihren Büchern schmökern. Die ersten reifen Mangos werden gepflückt und der Bau eines neuen Gebäudes wird gestartet. Dieses soll zweistöckig werden und ein Computer-Lernzentrum, ein Gästezimmer sowie Unterkünfte für die Angestellten enthalten.

Hier zum Bericht von Mongyeo Marma vom April 2010: Report 04.2010
Briefe von den Waisenkindern an Tuntuni siehe hier: Briefe an Tuntuni
 

2010/2
Unsere Waisen sind glücklich. Endlich durften sie richtige Schulausflüge in die Umgebung machen. Auch die traditionellen Feste werden ausgelassen gefeiert. Während die Kinder zunehmende Fortschritte in ihren Englischkenntnissen machen (und dies mir auch regelmäßig in Telefongesprächen vorführen), laufen die Bauarbeiten für das neue Gebäude auf Hochtouren.

Zum Bericht von Mongyeo Marma und den Kindern vom Dezember 2010: hier
 

2011

2011/
Die Bauarbeiten des großen, zweistöckigen Gebäudes sind nun abgeschlossen. Stolz werden die einzelnen Räume eingeweiht und mit Türschildern versehen.

Mehr Bilder siehe hier: Bilder 02.2011

Das nächste größere Projekt soll nun die Kultivierung von Ingwer sein. Hiermit soll eine zukünftige finanzielle Unabhängigkeit des Waisenhauses erzielt werden.

Eine detailierte Projektbeschreibung von Mongyeo Marma siehe: hier
 

2012

2012/1
Die ersten Gummibaumpflanzen wachsen!

Kautschuk und die Kultivierung von Ingwer sollen die finanzielle Unabhängigkeit des Waisenhauses bringen.

Hier geht es zum Bericht von Mongyeo Marma über die Ausgaben von Mai bis Dezember 2012.
 

2012/2
Stürme in der Regenzeit haben einige Schäden angerichtet.
Reperaturen an der Wasserleitung waren nötig.

Ein neuer Stromgenerator zur Verbesserung der Stromversorgung wurde angeschafft.

Die Kinder erhielten neue Kleidung, Bettwäsche und Schulmaterialien.
Die ersten Kinder haben die Schule beendet und gehen in die Großstadt zum Studieren. Unterkunft und Studiengebühren werden vom Waisenhaus getragen.

Es gibt ein großes Gelände zur Sport- und Freizeitgestaltung.

 

2013

2013/1
Den Kindern geht es gut!

Aber seht am besten selbst: Film Waisenhaus Bangladesch 2013

Tuntuni e.V. zieht sich nun langsam zurück.

Das Waisenhaus hat in der Bevölkerung der Region Bandarban durch seine Schulen hohe Anerkennung gewinnen können. Es wird nun durch Schulgeld externer Schüler, durch die Einnahmen aus den Plantagen und durch Gelder lokaler Spender finanziert.

Oberstes Ziel war Hilfe (bis) zur Selbsthilfe zu leisten. Dies ist tuntuni e.V. gelungen. Zeit für tuntuni weiterzufliegen...
 

Waisenhaus Bangladesch heute

BDheute
Wir stehen mit Mongyeo und den Kindern nach wie vor in liebevollem Kontak. Seit 2013 war noch keine weitere finanzielle Hilfe von tuntuni e.V. nötig.
 

News

22.11.2017
Neues aus Bangladesch
Im letzten Jahr gab es einige Fortschritte zu verzeichnen: Sowohl M
...mehr
20.11.2017
Film: Ein Tag im Waisenhaus
Dieser Film zeigt einen Tag unserer kongolesischen Waisen in ihrem neuen
...mehr
15.09.2017
Endlich Schule!!!
Schluss mit Langeweile! Ab jetzt gehen unsere kongolesischen Waisen
...mehr
30.06.2017
Sturmschäden in Bangladesch
Regenzeit in Bangladesch. Am 13. Juni 2016 kam es zu massiven Regenf
...mehr
vor >>
 
Jobs | Links | Impressum | © 2009 - 2010